Quarantäne gegen die Cholera

Cholera in Québec, 1832. Zeitgenössisches Gemälde.  SN/legare
Cholera in Québec, 1832. Zeitgenössisches Gemälde.

Seuchenabwehr in Kanada In Indien war die Cholera - eine durch das Bakterium Vibrio cholerae ausgelöste und meist durch verseuchtes Trinkwasser übertragene Erkrankung mit Durchfall und Erbrechen - lange bekannt, bevor sie sich ab zirka 1817 in Asien ausbreitete und immer weiter nach Westen gelangte. 1831 erreichte sie Großbritannien. Auch in der neuen Welt war man besorgt über die "Asiatische Cholera". Angeblich war es ein Arzt, der in Indien gedient hatte, der der Stadt Québec in der britischen Kolonie Niederkanada ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.11.2020 um 01:56 auf https://www.sn.at/kolumne/war-alles-schon-einmal-da/quarantaene-gegen-die-cholera-86285755