Das unverständliche Misstrauen in den Sachverstand

Beweise und Fakten reichen in unserer Zeit genereller Skepsis schon lange nicht mehr aus, um Menschen zu überzeugen.

Autorenbild

Man möchte meinen, dass seit der Aufklärung ein klarer Trennstrich gezogen sei zwischen Ideologie und Erkenntnis, zwischen gefühlsbetonten Vermutungen und evidenzbasierter Wissenschaft, zwischen Glauben und Wissen. Tatsächlich sehen sich die Anhänger von Wissenschaft und Forschung heftigen Angriffen ausgesetzt von Leuten, ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 16.12.2019 um 06:17 auf https://www.sn.at/kolumne/zorn-und-zweifel/das-unverstaendliche-misstrauen-in-den-sachverstand-62609527