Spion und Spion - ein brutales, lebensgefährliches Spiel

Es kann kein Zufall sein, dass immer wieder Menschen ermordet werden, die Moskau unbequem sind.

Autorenbild

Fans einer satirischen Comic-Zeitschrift
namens "Mad" kennen und genießen die
Geschichten von Spion & Spion. Als Persiflage auf die Agentenkrimis im Kalten Krieg zwischen dem demokratischen Westen und dem totalitär-kommunistischen Osten ließ er in
seinen Zeichnungen einen weißen und einen schwarzen Spion aufeinander losgehen. Die beiden nutzten jede Bosheit, jeden gemeinen Trick, um einander das Leben schwer zu machen. Das war während der Konfrontation von NATO und Warschauer Pakt eine humorvoll-zynische Art, mit den Grausamkeiten des Spionagekriegs umzugehen.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 7 Tage Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Aufgerufen am 21.06.2018 um 03:53 auf https://www.sn.at/kolumne/zorn-und-zweifel/spion-und-spion-ein-brutales-lebensgefaehrliches-spiel-25340707