Tempo 140 für zwei Sekunden Zeitgewinn pro Kilometer

Der Verkehrsminister fürchtet sich zwar vor inexistenten Chemtrails, aber nicht vor echten Abgasen rasender Autos.

Autorenbild

Wer die Berufsbezeichnung "Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie" hört, denkt an Modernität, Ideenreichtum und Fortschritt. Nicht so im Land der türkis-blauen Koalition. Hier befasst sich der zuständige Minister vor allem damit, das Tempo auf den Autobahnen zu erhöhen. Ideen für den effizienten Ausbau von Zukunftstechnologien oder besonders zündende Ideen für die Entwicklung des Industriestandorts Österreich sucht man bei Norbert Hofer vergeblich. Aber beim Tempo auf der Autobahn drückt der Mann, der schon vor Jahren versprach, man werde sich noch wundern, was alles möglich sei, aufs Tempo.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 10.12.2018 um 01:23 auf https://www.sn.at/kolumne/zorn-und-zweifel/tempo-140-fuer-zwei-sekunden-zeitgewinn-pro-kilometer-62040952