Wer Rabauken zivilisiert, bremst Abrutschen in die Kriminalität

Das Prinzip "Erziehung statt Strafe" kommt gerade einem freiheitlichen Politiker zugute. Das könnte ein Modell für viele sein.

Autorenbild

Der Verein "Neustart" hat eine enorm wichtige Aufgabe in unserer Gesellschaft. Er resozialisiert Straffällige, kümmert sich um Opfer und arbeitet an der Prävention von Straftaten. Derzeit wirft ein aktueller Fall ein Schlaglicht auf die Arbeit des Vereins: Ein Hassposter, nebenbei freiheitlicher Politiker, wird sich in den nächsten Monaten von Experten dieses Vereins beibringen lassen, nicht mehr Hass zu versprühen, sondern sich in die Opfer seiner aggressiven Postings hineinzuversetzen. Mit anderen Worten, er wird lernen, sich zu benehmen wie ein friedlicher Mensch. Dies hat ihm ein Gericht auferlegt, statt ihn für ein besonders widerliches Posting im Internet zu bestrafen.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 23.02.2019 um 08:20 auf https://www.sn.at/kolumne/zorn-und-zweifel/wer-rabauken-zivilisiert-bremst-abrutschen-in-die-kriminalitaet-61527577