Kultur

Russisch und Ukrainisch: Am "Danke" zeigt sich der Unterschied

Wie verwandt zu Russisch oder wie eigenständig ist Ukrainisch als Sprache?

„Danke“ auf Ukrainisch. Das kyrillisch geschriebene Wort wird als „dyakuyu“ ausgesprochen.  SN/ksenija1803z - stock.adobe.com
„Danke“ auf Ukrainisch. Das kyrillisch geschriebene Wort wird als „dyakuyu“ ausgesprochen.

"Danke" auf Polnisch heißt "dziękuję". Auf Ukrainisch gibt es laut weltreisewortschatz.de dafür zwei Wörter; überträgt man kyrillische in lateinische Schrift, lauten sie "dyakuyu" sowie "spasibi". Auf Russisch, ebenso kyrillisch geschrieben, bedankt man sich mit dem Wort, das klingt wie "spasibo".

Ist also Ukrainisch ein Mittelding zwischen Polnisch und Russisch? Oder stimmt, was es in Russland heißt, dass das Ukrainische eine Art Dialekt des Russischen sei? Beidem widerspricht die Salzburger Universitätsprofessorin für Linguistik mit Schwerpunkt slawischer Sprachen, Imke Mendoza. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.05.2022 um 03:10 auf https://www.sn.at/kultur/allgemein/russisch-und-ukrainisch-am-danke-zeigt-sich-der-unterschied-118531984