Musik

Woodstock: Schlachtfeld des Friedens

50 Jahre nach dem Woodstock-Festival schicken sich gleich zwei Veranstalter an, die Legende von "Love, Peace & Happiness" neu zu beleben.

1969 wurde eine Wiese in Woodstock zum Konzertschauplatz. SN/orf
1969 wurde eine Wiese in Woodstock zum Konzertschauplatz.

Woodstock lebt? Vor zehn Jahren stieß Michael Lang mit dieser Ansage nicht auf viele offene Ohren. Zum 40. Jubiläum wollte er eine Neuauflage des Festivals auf die Beine stellen, das er 1969 gemeinsam mit Artie Kornfeld, Joel Rosenman und John P. Roberts erfunden hatte. Um den von Legenden umwobenen Geist von Frieden, Liebe und Musik neu zu beleben, sollte das Geburtstagsfestival 2009 gratis sein. Aber es fanden sich nicht genügend Sponsoren.

Heuer wird Woodstock 50. Und statt eines ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2020 um 04:17 auf https://www.sn.at/kultur/musik/woodstock-schlachtfeld-des-friedens-64881736