Medien

Der ORF bekommt neue Chefs

Laut SN-Information stehen die Verantwortlichen für ORF eins und ORF 2 bereits fest, Roland Brunhofer geht leer aus. Parallel droht FPÖ-Stiftungsrat Norbert Steger, ORF-Korrespondenten zu streichen, wenn diese sich nicht "korrekt verhalten".

Es ist eine der ältesten Baustellen im ORF: Bereits 2009 kündigte Generaldirektor Alexander Wrabetz eigene Senderchefs für ORF eins und ORF 2 an. Neun Jahre später soll die Baustelle nun geschlossen werden. Vergangenen Dienstag endete die Bewerbungsfrist für die sogenannten Channel-Manager. Und wie den "Salzburger Nachrichten" von zwei Quellen bestätigt wurde, hat Alexander Wrabetz bereits beschlossen, wer die Posten bekommt: Neue Verantwortliche für ORF eins wird Lisa Totzauer, Infochefin von ORF eins. ORF 2 übernimmt Alexander Hofer, Leiter der "Seitenblicke"-Redaktion.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 15.11.2018 um 01:01 auf https://www.sn.at/panorama/medien/der-orf-bekommt-neue-chefs-26631868