Medien

Der private Lauschangriff: Alexa hört immer mit

Amazon gesteht, private Dialoge mit Alexa nachzuhören. Dennoch nutzen immer mehr Österreicher Sprachassistenten. Was den Reiz ausmacht. Und wo die Gefahren liegen.

Smart Speaker wie der Echo (Alexa) von Amazon erobern immer stärker auch Österreichs Haushalte. SN/AP
Smart Speaker wie der Echo (Alexa) von Amazon erobern immer stärker auch Österreichs Haushalte.

Eine Frau unter der Dusche. Ein Kind, das um Hilfe schreit. Und offenbar auch Hintergrundgeräusche, die auf sexuelle Übergriffe schließen lassen. Wie US-Medien vor wenigen Tagen aufdeckten, hören Amazon-Mitarbeiter jene Befehle nach, die Nutzer der Sprachsoftware Alexa diktieren. Und dabei sollen die Mitarbeiter Sensibles zu hören bekommen haben. Amazon bestätigte mittlerweile, eine "geringe Anzahl von Interaktionen" nachzuhören, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Ob österreichische Kunden betroffen sind, wollte Amazon auf Nachfrage nicht skizzieren.

Es ist nicht der erste ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.10.2020 um 06:08 auf https://www.sn.at/panorama/medien/der-private-lauschangriff-alexa-hoert-immer-mit-68950897