Medien

Huaweis Österreich-Chef: "Selbstverständlich wollen wir die Nummer eins werden"

Der neue Österreich-Chef von Huawei äußert sich unter anderem zu den Spionagevorwürfen gegen den Handyriesen.

Wang Fei ist seit Juni in Österreich tätig. SN/huawei
Wang Fei ist seit Juni in Österreich tätig.

Huawei ist die neue Nummer zwei auf dem weltweiten Smartphone-Markt: Wie Marktforscher am Mittwoch vermeldeten, hat der chinesische Konzern Apple überholt; nur noch Samsung verkauft mehr Smartphones. Im SN-Gespräch beschreibt der frisch bestellte Chef von Huawei Österreich, Wang Fei, wie sich der IT-Riese hierzulande entwickelt hat. Und warum er auch Fred genannt werden möchte.

Herr Wang Fei, Anfang 2017 stand Huawei im Smartphone-Segment bei 20 Prozent Marktanteil in Österreich und war die Nummer drei im Segment. Wo stehen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2021 um 09:28 auf https://www.sn.at/panorama/medien/huaweis-oesterreich-chef-selbstverstaendlich-wollen-wir-die-nummer-eins-werden-37190029