Wie es für den ORF nun weitergehen muss

Die ORF-Wahl ist geschlagen. Mit vielen Nebengeräuschen. Nun muss der neue Chef am Küniglberg beweisen, dass er diese übertönen kann.

Autorenbild
 SN/apa

Roland Weißmann wird neuer ORF-Generaldirektor. Der Linzer wurde am Dienstag mit den Stimmen der bürgerlichen sowie der grünen Stiftungsräte zum wichtigsten Mann am Wiener Küniglberg gewählt. Dass sich sämtliche Räte, die einer der Regierungsparteien zumindest nahestehen, für denselben Kandidaten entschieden haben, ist wohl der Beleg dafür, dass es politische Absprachen gegeben hat. Oder wie wahrscheinlich ist es, dass just diese Stiftungsräte dasselbe Konzept für das Beste befunden haben?

Die möglichen politischen Packeleien machen die Wahl selbst aber nicht ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.12.2021 um 01:45 auf https://www.sn.at/panorama/medien/leitartikel-wie-es-fuer-den-orf-nun-weitergehen-muss-107829526