Medien

Roman Rafreider ist zurück, geht aber nicht auf Sendung

Nach den mittlerweile zu den Akten gelegten Vorwürfen gegen Roman Rafreider kehrt der "ZiB 24"-Moderator zum ORF zurück. Doch wider Erwarten wird er nicht on air zu sehen sein. Zumindest vorerst.

Roman Rafreider im „ZiB 24“-Studio. SN/orf
Roman Rafreider im „ZiB 24“-Studio.

Wie die ORF-Pressestelle den "Salzburger Nachrichten" mitteilten, wird Rafreider noch im Februar wieder für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk tätig sein. "Im Zuge der Neugestaltung von ORF eins wird er sich der Entwicklung der neuen Informationssendungen widmen und die ORFeins-Information-Redaktion unterstützen", wurde verlautbart. Auf Nachfrage, ob er auch wieder auf Sendung gehen werde, ergänzte der ORF: "Im Moment kehrt Roman Rafreider nicht auf den Bildschirm zurück. Die Moderationsentscheidungen für die neuen Info-Sendungen werden Schritt für Schritt mit dem Sendestart der neuen Formate im Laufe des Jahres getroffen." Es ist also nicht ausgeschlossen, dass der 49-Jährige doch noch ein Bildschirm-Comeback feiert.

Rafreider war im vergangenen Oktober angezeigt worden; seitdem war er nicht mehr on air. Der Vorwurf lautete auf häusliche Gewalt gegen seine damalige Freundin. In Beziehungen fielen manchmal Äußerungen, "die man später lieber nicht gesagt hätte. Das ist aber noch lange nicht strafbar", sagte Rafreiders Anwalt Oliver Scherbaum, nachdem das Ermittlungsverfahren Ende November eingestellt wurde.

Aufgerufen am 27.09.2020 um 03:23 auf https://www.sn.at/panorama/medien/roman-rafreider-ist-zurueck-geht-aber-nicht-auf-sendung-65057308

Kommentare

Schlagzeilen