Österreich

Anstieg der Coronainfektionen bremst sich ein - Probleme im Meldesystem

Experten glauben, dass Maßnahmen zu wirken beginnen. Probleme bei Datenübertragung machen Prognosen schwierig.

Neuer Corona-Checkpoint in Wien. SN/apa
Neuer Corona-Checkpoint in Wien.

Die steigende Zahl an mit dem Coronavirus Infizierten bringt das Epidemiologische Meldesystem (EMS) an seine Grenzen. In den vergangenen Tagen gab es erhebliche Probleme bei der Datenübermittlung. Der Systemanalytiker der Gesundheit Österreich, Florian Bachner, sagt, dass das System nie für eine derart hohe Anzahl an Meldungen ausgelegt gewesen sei. Dazu komme, dass es oft zur Nachmeldung von infizierten Personen komme und die aktuellen Zahlen dann im Nachhinein korrigiert und neu zugeordnet werden müssten. Das erkläre auch, dass es oft zu ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.11.2020 um 08:33 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/anstieg-der-coronainfektionen-bremst-sich-ein-probleme-im-meldesystem-95498083