Österreich

Hohe Corona-Dunkelziffer: Wie sich das Virus unbemerkt ausbreiten konnte

Vor dem Lockdown stieg nicht nur die Zahl der Infizierten rasant, sondern auch die Dunkelziffer.

Daten und Fakten. SN/taidundua - stock.adobe.com
Daten und Fakten.

Dunkelzifferstudie Nummer vier, deren erste Ergebnisse am Donnerstag von der Statistik Austria online gestellt wurden, bestätigt die These, dass an einem zweiten harten Lockdown kein Weg vorbeiführte - und dass Massentests offenbar notwendig sind. Denn der Anteil der unerkannten Infektionen ist viel höher als gedacht; tatsächlich angesteckt hatten sich zum Testzeitpunkt mehr als doppelt so viele Menschen, wie laut den offiziellen Zahlen als infiziert galten.

Durchgeführt wurden die 2263 Coronatests für den vierten Durchlauf der Dunkelzifferstudie vom Roten ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.03.2021 um 05:36 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/hohe-corona-dunkelziffer-wie-sich-das-virus-unbemerkt-ausbreiten-konnte-96188830