Österreich

Konflikt um konservativen Pfarrer: "Nicht alles hat einen Platz in der Kirche"

Der Haussegen in der Pfarre Fieberbrunn hängt schief. Die Ansichten von Pfarrer Ralf Peter sorgen bei einigen für Unmut, einen Kompromiss lehnte er jedoch ab. Nach dem Rücktritt des Pfarrgemeinderats ist der Konflikt aber nur scheinbar gelöst.

 In Fieberbrunn (im Bild die Pfarrkirche) stören sich viele Gläubige an den konservativen Einstellungen des neuen Pfarrers. SN/pfarrgemeinde fieberbrunn
In Fieberbrunn (im Bild die Pfarrkirche) stören sich viele Gläubige an den konservativen Einstellungen des neuen Pfarrers.

In der Diözese Graz-Seckau widersetzte sich der umstrittene Pfarrer Roger Ibounigg vor wenigen Wochen seiner Absetzung. Die Diözese Gurk-Klagenfurt hatte in den vergangenen Monaten mit Problemen rund um den Bischof Alois Schwarz zu tun, dem unter anderem Misswirtschaft vorgeworfen wird. Nun ist die Erzdiözese Salzburg gefragt, einen Konflikt in einer Pfarrgemeinde zu lösen.

In Fieberbrunn in Tirol sind nach einer lautstarken Auseinandersetzung bei einer Pfarrgemeinderatssitzung im Februar zehn von zwölf Mitgliedern des Pfarrgemeinderates zurückgetreten. Grund dafür war die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.10.2020 um 08:26 auf https://www.sn.at/panorama/oesterreich/konflikt-um-konservativen-pfarrer-nicht-alles-hat-einen-platz-in-der-kirche-73864141