Wissen

Auf welche Corona-Heimtests man setzen sollte

Seit wenigen Tagen sind Coronatests für den Heimgebrauch offiziell zugelassen. Doch wie zuverlässig sind die Tests? Und welche Art kann ich mir wo besorgen?

Zu den zugelassenen Varianten zählen auch jene Tests, bei denen man mit einer speziellen Lösung gurgelt. SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Zu den zugelassenen Varianten zählen auch jene Tests, bei denen man mit einer speziellen Lösung gurgelt.

Endlich wieder Freunde treffen: Nach Wochen der Isolation ist es seit Montag erlaubt, sich mit Personen aus einem weiteren Haushalt zu verabreden. Zu der Freude über die neuen alten Möglichkeiten mischt sich bei vielen aber die Angst, sich anzustecken. Dagegen kann ein Heimtest helfen: Man spart sich den Termin bei Teststraße oder Apotheke - und kann selbst klären, ob man (stark) infiziert ist.

Bereits seit Herbst gibt so mancher Apotheker Coronaschnelltests mit nach Hause. Offiziell zugelassen ist der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.07.2022 um 08:39 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/auf-welche-corona-heimtests-man-setzen-sollte-99570493