Wissen

Ein erdiger Superstar: Warum wir Karotten total unterschätzen

Mineralisch im Abgang. Gegen die Geschmacksnuancen von Karotten aus verschiedenen Regionen sieht selbst Wein alt aus.

Keine Karottengattung gleicht der anderen – weder in Aussehen noch Geschmack SN/fischer
Keine Karottengattung gleicht der anderen – weder in Aussehen noch Geschmack

Als Koch lernt man, dass die Steaks vom Lungenbratenkopf Chateaubriand heißen und Tournedos von der Lungenbratenspitze sind", sagt Robert Brodnjak. Der ehemalige Koch und IT-Techniker ist heute leidenschaftlicher Gemüsebauer. Während die Bestimmung von Fleischteilen zur Ausbildung gehöre, unterscheide man in der Kochlehre beim Gemüse aber nicht einmal die Sorten. Vieles, das man verwenden könnte, lande im Biomüll. Dabei schmeckt das Herzstück einer Pastinake oder Karotte komplett anders als der Mantel rundherum. Selbst die Schale ist gut zu gebrauchen. Sie beinhaltet ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2020 um 05:22 auf https://www.sn.at/panorama/wissen/ein-erdiger-superstar-warum-wir-karotten-total-unterschaetzen-92959093