Als die Osmanen über den Lungau herfielen

Auch die Salzburger fürchteten sich einst vor den Osmanen. Welche Spuren das damalige Weltreich im Lungau hinterließ, berichten Historiker im SN-Podcast "Schattenorte".

Autorenbild
Schattenorte Anna Boschner

Die römisch-katholische Kirche thront über dem Herzen des Lungaus. Im 15. Jahrhundert war St. Leonhard bei Tamsweg eine der prunkvollsten Kirchen, die zu dieser Zeit in der Region errichtet wurden. Diese Pracht musste geschützt werden. Mit der Folge: Bereits auf den ersten Blick fällt noch heute etwas Ungewöhnliches an der Kirche auf. Sie ist von einer breiten Steinmauer und mehreren Wehrtürmen umgeben.

Die Blutige Alm im Lungau. SN/klammer
Die Blutige Alm im Lungau.
Wallfahrtskirche St. Leonhard bei Tamsweg. SN/klammer
Wallfahrtskirche St. Leonhard bei Tamsweg.

Mauer und Türme sollten die Kirche und die darin ansässige Bruderschaft von St. Leonhard vor den Reiterscharen einer der damals größten Mächte der Welt schützen: den Soldaten des Sultans des Osmanischen Reichs. Auch wenn die Furcht vor den Osmanen die Salzburgerinnen und Salzburger beherrschte, die feindlichen Truppen sollten nur ein einziges Mal den Boden des Erzstiftes betreten. "Die Folgen der osmanischen Expansion waren aber mehrfach in Salzburg spürbar. Weit verbreitet war die Türkenangst", sagt Historiker Arno Strohmeyer von der Universität Salzburg.

Universitätsprofessor am Fachbereich Geschichte in Salzburg, Arno Strohmeyer. SN/strohmeyer
Universitätsprofessor am Fachbereich Geschichte in Salzburg, Arno Strohmeyer.

SN-Podcast "Schattenorte"

In der Podcast-Serie "Schattenorte" widmen sich die SN-Redakteurinnen Anna Boschner und Simona Pinwinkler den dunklen Kapiteln in der Geschichte in und um Salzburg. Haben Sie Fragen oder Anregungen zu dieser Episode - oder kennen Sie Schattenorte in Ihrer Heimat, die es wert sind, beleuchtet zu werden? Dann schreiben Sie uns an podcast@sn.at

Aufgerufen am 30.11.2022 um 06:06 auf https://www.sn.at/podcasts/schattenorte/als-die-osmanen-ueber-den-lungau-herfielen-130075315

Lungauer Lenker verunglückte mit Klein-Lkw

Lungauer Lenker verunglückte mit Klein-Lkw

Montagabend lenkte ein 58-jähriger Lungauer einen Klein-Lkw auf der B95 von Mariapfarr kommend in Richtung Tamsweg. Aus unbekannter Ursache verlor er die Herrschaft über sein Fahrzeug, geriet über die linke …

Kommentare

Schlagzeilen