Ein Jahr Lockdown

Vier Wochen, die alles änderten

Vor einem Jahr ging Österreich in den ersten Lockdown. Was viele für eine kurzfristige Beeinträchtigung hielten, entwickelte sich zur unendlichen Geschichte.

 SN/blobbotronic - stock.adobe.com

Anfang März 2020 war die Welt in Österreich noch weitgehend in Ordnung. Vier Wochen später befand sich das Land im Total-Lockdown. Es sollte nicht der letzte bleiben, aber das konnte damals niemand wissen. Die vier März-Wochen 2020 haben das Land heftiger verändert, als man damals ahnte.

"Coronavirus - Finanzminister Blümel: Kein Konjunkturpaket notwendig." Dies meldet die Austria Presse Agentur am 1. März. Die SN sind nicht ganz unschuldig an der Aussage des Finanzministers, die nicht hielt, was sie ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.10.2021 um 12:05 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/ein-jahr-lockdown-vier-wochen-die-alles-aenderten-100972300