Eine Partei ohne Visionen braucht auch keine Ärztin

Thematischer Rückenwind, eine türkise Pleitetruppe, und eine gut komponierte Grundsatzrede machen noch keine Kanzlerin.

Autorenbild

"All das und noch viel mehr braucht unser Land", erklärte Pamela Rendi-Wagner am Sonntag zur Mitte ihrer Kanzlerinnenrede und es erinnerte (leider) kurz - ebenso ungewollt wie frappant - an den Refrain eines Schlagers: "Das alles und noch viel mehr würd' ich machen, wenn ich König von Deutschland wär."

Fünf rote Exkanzler, von denen laut Insidern maximal 60 Prozent hinter Rendi-Wagner stehen, spendeten artig Applaus. Mindestens einem der fünf wird das Zitat "Wer Visionen hat, braucht einen Arzt" ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.05.2022 um 06:23 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/leitartikel-eine-partei-ohne-visionen-braucht-auch-keine-aerztin-119055247