Innenpolitik

Mit dem Rammbock gegen die eigene Regierung

"Mega Sprengstoff!" - "Kann ich ein Bundesland aufhetzen?" - Wie Sebastian Kurz und die Seinen die Regierung Kern/Mitterlehner ruinierten.

Die freundlichen Mienen täuschen: Der damalige Außenminister Sebastian Kurz arbeitete spätestens seit 2016 auf die Ablöse ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehners hin. Diesem blieb das nicht verborgen. Das Bild stammt aus dem Oktober 2016. SN/APA/HERBERT NEUBAUER
Die freundlichen Mienen täuschen: Der damalige Außenminister Sebastian Kurz arbeitete spätestens seit 2016 auf die Ablöse ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehners hin. Diesem blieb das nicht verborgen. Das Bild stammt aus dem Oktober 2016.

Unter den zahlreichen unerquicklichen Chats aus dem Umfeld des Bundeskanzlers, die in den vergangenen Tagen veröffentlicht wurden und in Österreich eine handfeste Regierungskrise ausgelöst haben, sticht ein SMS-Dialog aus dem Juni 2016 heraus.

Zur Erinnerung: Damals war Christian Kern SPÖ-Chef und Bundeskanzler. Reinhold Mitterlehner war ÖVP-Chef und Vizekanzler. Und Sebastian Kurz war Außenminister - und, wie die Chats belegen, ganz und gar nicht daran interessiert, dass der Versuch Kerns und Mitterlehners, der träge gewordenen rot-schwarzen Koalition durch gute ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.10.2021 um 11:20 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/mit-dem-rammbock-gegen-die-eigene-regierung-110641696