Innenpolitik

Schulen starten ins Ungewisse

Die Schulen beginnen mit drei Tagen Verspätung, Sicherheitsphasen, mehr PCR-Tests in allen Bundesländern und einem großen Fragezeichen.

Maskenpflicht, Testen und Hoffen zum Schulstart. SN/apa
Maskenpflicht, Testen und Hoffen zum Schulstart.

Und täglich grüßt das Murmeltier. In der Woche vor dem auf den 10. Jänner aufgeschobenen Schulstart laufen wieder intensive Gespräche zwischen Ministerium, Kanzleramt, Vertretern der Länder und der GECKO-Expertengruppe. Die Position des neuen Bildungsministers Martin Polaschek: Offene Schulen sind wichtig - aber aktuell hängt viel davon ab, wie sich die Omikron-Variante entwickelt. Änderungen für den Schulstart ins Jahr 2022 sind derzeit nicht ausgeschlossen. Wenn alles so verläuft wie geplant, beginnt die Schule am Montag mit einer Sicherheitsphase mit Maskenpflicht im ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.05.2022 um 04:25 auf https://www.sn.at/politik/innenpolitik/schulen-starten-ins-ungewisse-114939217