Weltpolitik

Corona-Impfstoffpatente freigeben? Österreich und Deutschland blockieren

Ärzte ohne Grenzen fordert eindringlich, dass Wirtschaftsministerin Schramböck ihre Haltung ändert.

Markus Bachmann von Ärzte ohne Grenzen. SN/msf
Markus Bachmann von Ärzte ohne Grenzen.

Die Entdeckung einer neuen Virusmutation im südlichen Afrika erhöht den Druck auf Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP), einer weltweiten Freigabe von Impfstoffpatenten zuzustimmen. Sie reist nächste Woche zu einer Ministerkonferenz nach Genf, wo es genau darum gehen wird. Markus Bachmann von Ärzte ohne Grenzen nennt das Treffen "eine Weichenstellung, die darüber entscheiden wird, ob wir die Pandemie verlängern oder verkürzen".

Nachdem sich in der Vorwoche bereits Schramböcks Regierungskollege Wolfgang Mückstein (Grüne) entsprechend positioniert hatte, deklarierten sich am Freitag auch ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2022 um 02:54 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/corona-impfstoffpatente-freigeben-oesterreich-und-deutschland-blockieren-113105851