Weltpolitik

Die Briten impfen weiter mit AstraZeneca

In vielen europäischen Ländern werden Impftermine mit dem Präparat von AstraZeneca abgesagt. Großbritannien wundert sich darüber.

Im Battersea Arts Centre in London wird geimpft und Kunst gezeigt. SN/www.picturedesk.com
Im Battersea Arts Centre in London wird geimpft und Kunst gezeigt.

In der Downing Street hätten sie am liebsten den Union Jack auf die Impfstofffläschchen drucken lassen. Dieser Wunsch der britischen Regierung wurde zwar abgelehnt, aber vor allem konservative Politiker werden nicht müde, den von der Universität Oxford in Zusammenarbeit mit dem schwedischen Unternehmen AstraZeneca entwickelten Impfstoff als "großen britischen Erfolg" zu feiern. Premier Boris Johnson sprach nach der Zulassung von einem "Triumph für Großbritanniens Wissenschaft".

Dass die Briten gegenüber dem Vakzin positiver eingestellt sind als der Rest Europas, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.10.2021 um 03:18 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/die-briten-impfen-weiter-mit-astrazeneca-101155567