Weltpolitik

Gewalt gegen Frauen, das unsichtbare Problem

In der Krise steigt die Gewalt gegen Frauen. In Österreich und ganz Europa. Eine Patentlösung dagegen gibt es nicht - aber vielversprechende Ansätze.

Gewalt gegen Frauen ist ein globales Phänomen. SN/michaklootwijk - stock.adobe.com
Gewalt gegen Frauen ist ein globales Phänomen.

Es ist schwierig, Unsichtbares sichtbar zu machen. Doch für Anna Błuś ist es eine Hürde, kein Hindernis. Die Britin ist Forscherin bei der Menschenrechtsorganisation Amnesty International. Als solche versucht sie, Gewalt gegen Frauen sichtbar zu machen - vor allem dann, wenn sich diese Gewalt im Unsichtbaren abspielt: im Privatleben von Menschen. Denn gerade häusliche Gewalt gegen Frauen hat in der Krise zugenommen. In Österreich, aber auch in ganz Europa.

Die Lage

Bereits im April 2020, kurz ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.06.2021 um 10:50 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/gewalt-gegen-frauen-das-unsichtbare-problem-103378945