Was will Wladimir Putin in der Ukraine?

Dem russischen Präsidenten geht es nicht um die Ukraine, nicht um die NATO, sondern um sein Erbe.

Autorenbild

130.000 russische Soldaten warten an der Grenze zur Ukraine auf Wladimir Putins Marschbefehl. Wird er ihn geben? Darüber rätselt die Welt seit Tagen. Russlands Präsident gibt vor, er fühle sich vom Militärbündnis der NATO eingekreist, er fordert Sicherheitsgarantien und ein Ende der NATO-Osterweiterung. Doch halt: Die NATO wurde zum letzten Mal vor 18 Jahren in Richtung Osten erweitert. Die Ukraine hat keinerlei Aussicht auf einen Beitritt in nächster Zeit. Warum sucht Putin die Eskalation also ausgerechnet jetzt?

Es gibt ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.05.2022 um 07:08 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/leitartikel-was-will-wladimir-putin-in-der-ukraine-115978921