Chronik

"Das Unglück vor 20 Jahren hat mein Denken verändert"

Zwei Jahrzehnte Katastrophe von Kaprun - eine Rückschau

Erika Scharer: „Ich bin immer noch vom Zusammenhalt der Leute beeindruckt.“ SN/sw / christa nothdurfter / archiv
Erika Scharer: „Ich bin immer noch vom Zusammenhalt der Leute beeindruckt.“

Erika Scharer, spätere Landesrätin und damals Gemeinderätin, ist auf dem Weg nach Zell. Einsatzfahrzeuge kommen ihr entgegen. Etwas Schlimmes muss passiert sein, sie kehrt um.Wie schlimm, erfährt sie vom Bürgermeister. Ihre erste Agenda: In der Jugendherberge eine Anlaufstelle für die Angehörigen einrichten. Und eine Hotline. Viele, die anrufen oder kommen, sprechen nicht deutsch. In kürzester Zeit finden sich junge Kapruner, Studenten, die gut englisch oder französisch sprechen.

Sie nehmen Namen auf, Kontaktdaten, Details. Erika Scharer organisiert auch Psychologen, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2021 um 05:09 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/das-unglueck-vor-20-jahren-hat-mein-denken-veraendert-95151769