Chronik

Hitzige Debatte über Karfreitag: Welcher Feiertag wird geopfert?

Der Karfreitag als Feiertag allein für die Evangelischen und Alt-Katholiken ist gleichheitswidrig. Dieses jüngste Urteil des Obersten Gerichtshofes sorgt landauf, landab für Diskussionen. Wir haben uns umgehört, was bekannte Salzburger Katholiken dazu sagen.

Der Karfreitag soll laut EuGH für alle ein Feiertag sein.  SN/apa
Der Karfreitag soll laut EuGH für alle ein Feiertag sein.

Die Spitze der Salzburger Kirche hüllt sich noch immer in Schweigen, während das ganze Land über den Karfreitag diskutiert. Erzbischof Franz Lackner wolle zum jetzigen Zeitpunkt kein eigenes Statement abgeben, wie seine Sprecherin am Mittwochnachmittag sagte. Sie verwies auf die Erklärung der Bischofskonferenz. Derzufolge soll der Karfreitag weiterhin für Evangelische und Altkatholiken ein gesetzlicher Feiertag bleiben, bei gleichzeitigem Entfall der Feiertagszuschläge für jene, die dennoch an diesem Tag arbeiten.

In Österreich ist der Karfreitag seit den 1950er-Jahren nur ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.09.2020 um 12:46 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/hitzige-debatte-ueber-karfreitag-welcher-feiertag-wird-geopfert-64567666