Chronik

Nach zwei Wochen Quarantäne in Peru: "Wir sind froh, wieder daheim zu sein"

Zwei junge Salzburgerinnen saßen 14 Tage in einem Hostel in Peru fest. Nun sind die beiden heimgekehrt und berichten von einer wahren Odyssee.

Magdalena (28) und Michaela (27) aus Bergheim auf ihrer 26-stündigen Busfahrt von Cusco nach Lima. SN/privat
Magdalena (28) und Michaela (27) aus Bergheim auf ihrer 26-stündigen Busfahrt von Cusco nach Lima.

Am vorigen Freitag ging ein Flug der Austrian Airlines von Lima nach Wien. Diese Rückholaktion nützte der 28-jährigen Konditorin Magdalena aus Bergheim und ihrer Freundin Michaela jedoch nichts. Sie befanden sich im 1100 Kilometer entfernten Cusco. Aufgrund der strengen Ausgangsbeschränkungen in Peru konnten sie nicht zum Abholpunkt gelangen. Busse nach Lima wurden nicht organisiert. Der Flieger hob ohne sie ab.

Quarantäne im Hostel: "Wir haben das Beste daraus gemacht"

Die Salzburgerinnen waren bereits am 20. Februar ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2020 um 02:34 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/nach-zwei-wochen-quarantaene-in-peru-wir-sind-froh-wieder-daheim-zu-sein-85842913