Chronik

Salzburgs vida-Chef: "Der Streik fällt uns nicht leicht"

Friedrich Schinagl warb am Montag um Verständnis für die "außergewöhnliche Maßnahme".

Friedrich Schinagl ist Landesvorsitzender der Gewerkschaft vida. SN/thomas sendlhofer
Friedrich Schinagl ist Landesvorsitzender der Gewerkschaft vida.

Wie rechtfertigen Sie es, dass wohl Zehntausende Menschen in Salzburg auf der Strecke geblieben sind? Friedrich Schinagl: Jeder Eisenbahner hat ein Herzblut, das sind seine Fahrgäste. Jeder Lokführer schaut, dass die Leute sicher und pünktlich ans Ziel kommen. Nur wenn man zwei Monate mit der Wirtschaftskammer verhandelt und keinen Millimeter weiterkommt, bleibt keine andere Möglichkeit. Uns fällt es nicht leicht, einen Streik zu machen. Wir haben vorher Betriebsversammlungen gemacht und die Mitglieder befragt, ob sie für Kampfmaßnahmen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.02.2023 um 02:11 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/oebb-streiks-salzburgs-vida-chef-der-streik-faellt-uns-nicht-leicht-130460797