Porträt der Woche

Personalnot beim Salzburger Obus: Ein Pensionist kehrt ans Steuer zurück

Erwin Deisl befand sich schon drei Jahre im Ruhestand. Nun greift der 65-Jährige wieder zum Obus-Lenkrad. Er ist nicht der Einzige, der der Salzburg AG aushilft.

Erwin Deisl lindert die Personalnot der Salzburg AG: Er unterbricht seinen Ruhestand und nimmt wieder am Fahrersitz Platz. SN/Robert Ratzer
Erwin Deisl lindert die Personalnot der Salzburg AG: Er unterbricht seinen Ruhestand und nimmt wieder am Fahrersitz Platz.

Der Übertritt vom Arbeitsalltag in den Ruhestand ist an Erwin Deisl damals nicht spurlos vorübergegangen. Dieser hat im Oktober 2019 stattgefunden, nachdem er seit 1993 zunächst im Dienst der Stadtwerke und später der Salzburg AG im Obus unterwegs war. In den Wochen nach dem Pensionsantritt sei er mehrmals mit seinem Pkw auf der Busspur unterwegs gewesen. "Die Polizei hat mich ertappt", erinnert sich Deisl. Die jahrzehntelange Tätigkeit sei eben in Fleisch und Blut übergegangen.

Der Pensionist ist wieder ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.01.2023 um 08:27 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/portraet-der-woche-personalnot-beim-salzburger-obus-ein-pensionist-kehrt-ans-steuer-zurueck-129581542