Chronik

Stararchitekten Coop Himmelb(l)au planen in Salzburger Welterbezone

Die Eigentümer von Schloss Arenberg wollen ihr medizinisches Ausbildungszentrum in Salzburg erweitern. Der Bauplatz ist sensibel, in der Altstadtschutzzone und auf geschichtsträchtigem Boden. Messen müssen sich die Architekten aber auch mit einer mächtigen Eiche.

Wieder steht an einem sensiblen Standort in der Salzburger Welterbezone ein Bauprojekt an: Im Herzstück des Parks von Schloss Arenberg ist ein Neubau geplant, zwischen Bürglstein und Arenbergstraße, am Fuß des Kapuzinerbergs. Eine mächtige Eiche dominiert das Grundstück. Sie dürfte zwischen 150 und 200 Jahren alt sein. Der Boden ist geschichtsträchtig, hier war einst ein römischer Friedhof. Auch die Historie des Guts Bürglstein reicht Jahrhunderte zurück. Seit 2001 ist Schloss Arenberg Sitz der Salzburg-Stiftung der American Austrian Foundation (AAF). Es ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.10.2021 um 05:54 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/stararchitekten-coop-himmelblau-planen-in-salzburger-welterbezone-77728222