Kultur

Eine gesuchte "Heimsuchung" kommt heim

An der Freude über ein Geschenk zeigt sich die Sehnsucht, die den Kustos von Leogang umtreibt.

„Heimsuchung“, Salzburg, Ende 15. Jahrhundert, aus der Sammlung Vogl-Reitter in „Perlen der Gotik“.  SN/susanne bayer fotografie
„Heimsuchung“, Salzburg, Ende 15. Jahrhundert, aus der Sammlung Vogl-Reitter in „Perlen der Gotik“.

Die Rückwendung eines Wortes zu seiner ursprünglichen Bedeutung kann die 30 Jahre langen, von Idealismus getragenen Bemühungen des Leoganger Museums spiegeln. Das Wort "Heimsuchung" verstehen wir heute als lästiges, schmerzhaftes, unheilvolles Eindringen in ein Leben. Dass es früher auch eine andere Bedeutung hatte, zeigen Bilder mit dem Titel "Heimsuchung" an: Maria, künftige Gottesmutter, besucht ihre Base Elisabeth. Da hat "Heimsuchung" - lateinisch: "visitatio" - eine freundlich-innige Bedeutung in dem Sinne, dass man jemanden daheim aufsucht.

Mit so einer "Heimsuchung" hat Hermann Mayrhofer, Gründer und Leiter des Bergbau- und Gotikmuseums in Leogang, einen seiner jüngsten Coups gelandet, indem er Gesuchtes heimgebracht hat. Das ergab sich allerdings durch derart entfernte Zusammenhänge, dass sie wie Zufälle erscheinen.

Im Gefolge der Leoganger Ausstellung von Löwenmadonnen im Sommer 2014 fragte eine Besucherin, ob Hermann Mayrhofer möglicherweise Platz für ein paar Truhen hätte. Bei einem Besuch bei dieser Kitzbühelerin kam der Leoganger Kustos aus dem Staunen nicht heraus: Er sah viele jener Skulpturen, die er von Fotos aus Katalogen der legendären Salzburger Gotikausstellung von 1972 und 1976 bloß als "private Leihgaben" kannte.

Die Großmutter dieser Dame war vor knapp 150 Jahren eine offenbar lebensfrohe Kellnerin, die den Apotheker Vogl angeblich nur unter der Bedingung heiratete, dass dieser mitten in Kitzbühel eine Apotheke eröffnet. Die nunmehrige Apothekersgattin konnte ihrer Leidenschaft frönen und in naher wie weiter Umgebung von Kitzbühel gotische Kunst besorgen.

Maria Vogl lebte von 1864 bis 1950. Ihre Enkelin Editha Reitter fasste so viel Vertrauen, dass sie dem Leoganger Museum ihre Sammlung in zwei Etappen 2018 und 2021 geschenkt hat - Tafelbilder, darunter die "Heimsuchung", Skulpturen, Reliefs und Möbel von 1400 bis 1500. Diese großherzige Schenkung von rund sechzig Werken ist so kostbar, dass das auf Qualität erpichte Leoganger Museum damit die Sonderausstellung zum 30-Jahr-Jubiläum gestaltet. Alle Exponate sind frisch restauriert und kunsthistorisch erforscht, um diese "Sammlung Vogl-Reitter" in einem Katalog zu würdigen.

Bei seiner weitschweifigen Suche nach Zusammenhängen entdeckte Hermann Mayrhofer in einer Dissertation aus 1907 ein für seine Sehnsucht nach Heimholung Salzburger Kunst erfreuliches Detail: Der deutsche Kunsthistoriker Ott Fischer bildete in seiner Arbeit "Altdeutsche Malerei in Salzburg" genau dieses Gemälde der Heimsuchung ab und gab als Herkunft Maria Alm an. Nicht nur Salzburg, sogar Pinzgau! Damit hat das Museum ein neues Beweisstück, dass die Hochblüte des Bergbaus mit jener der Kunst korrespondiert.

Arthur Saliger, Mittelalterexperte und früher wissenschaftlicher Mitarbeiter des Belvedere in Wien, resümiert in seinem Beitrag für den Katalog: "Das vorliegende Tafelbild ist gegen Ende des 15. Jahrhunderts entstanden, wie dies auch der vitale Faltenstil erkennen lässt, in dem sich abermals die für die Salzburger Malerei dieser Epoche manifestierende ,Schwerelosigkeit' (...) äußert."

Teil der Schenkung ist zudem ein Flügelaltar vermutlich aus der Kirche Leogang. Und der Mittelteil eines Kreuzaltars stammt aus der Margarethenkapelle im Friedhof von St. Peter in Salzburg. Die passenden Seitenflügel sind derzeit im St.-Peter-Museum im Domquartier. Dort sollen sie vereint werden. Anders gesagt: Bald wird der Mittelteil seine Seitenflügel heimsuchen.


Ausstellung: "Perlen der Gotik - Sammlung Vogl-Reitter", 24. Juni bis 31. Oktober.

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 07.07.2022 um 03:15 auf https://www.sn.at/salzburg/kultur/eine-gesuchte-heimsuchung-kommt-heim-121230928

Gotische Pracht lockt nach Leogang

Gotische Pracht lockt nach Leogang

Jetzt lesen

Schlagzeilen