Politik

Die Suche nach einem Nachfolger beginnt für die Salzburger SPÖ von vorn

Gerald Forcher legt sein Mandat zurück. Das Parteipräsidium muss Donnerstagabend entscheiden, wer nachrückt.

SPÖ-Vorsitzender Walter Steidl muss erneut als Krisenmanager für die Partei fungieren. SN/APA/BARBARA GINDL
SPÖ-Vorsitzender Walter Steidl muss erneut als Krisenmanager für die Partei fungieren.

Es ist ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt für die Salzburger SPÖ. Mitten im Prozess um die Suche nach einem Nachfolger für Parteichef Walter Steidl kommt der Favorit für diesen Job abhanden.

FSG-Fraktionsvorsitzender und GPA-Geschäftsführer Gerald Forcher legt sein Landtagsmandat zurück. Ein freiwilliger, und doch erzwungener Verzicht, der am Mittwoch zu Mittag erfolgt ist. Was ist passiert? Forcher hat am Dienstag in Wien um die einvernehmliche Auflösung seines Dienstverhältnisses als GPA-Chef gebeten. Der Grund dafür: Am vergangenen Donnerstag eskalierte ein ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2021 um 03:41 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/die-suche-nach-einem-nachfolger-beginnt-fuer-die-salzburger-spoe-von-vorn-84708868