Politik

Nach Aufschrei eines Lehrers: Bildungsdirektor Mair handelt

Der Bildungsdirektor will Lehrer bei Beschwerden und Notenstreitigkeiten stärken. Kritik nimmt er lieber im Büro entgegen als über die Medien.

Bildungsdirektor Rudolf Mair. SN/chris hofer
Bildungsdirektor Rudolf Mair.

Mit einem Leserbrief hat sich Lehrer Sepp Schnöll mit der Bildungsbehörde angelegt, weil sie ein von ihm vergebenes "Gut" nach der Beschwerde eines Vaters in einen Einser korrigiert hat. Die SN sprachen mit Bildungsdirektor Rudolf Mair.

Die öffentliche Kritik von Lehrer Sepp Schnöll hat viel Staub aufgewirbelt. Viele Lehrer pflichten ihm bei. Hat er Konsequenzen zu befürchten? Ich habe keine Freude, wenn man Interna öffentlich ausbreitet, aber Herr Schnöll hat keine Konsequenzen zu befürchten. Wir werden das Gespräch mit ihm suchen und die Dinge sachlich durchgehen. Schulrechtlich ist der Fall klar. Es gibt die Leistungsbeurteilungsverordnung des Bundes, und die ist einzuhalten.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 23.02.2019 um 10:42 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/nach-aufschrei-eines-lehrers-bildungsdirektor-mair-handelt-64306201