Politik

Pflegeskandal in Salzburg: Volksanwalt kritisiert erhebliche Missstände

Bernhard Achitz fordert österreichweit einheitliche Pflegestandards. Im konkreten Fall in Salzburg-Lehen hat das Land seiner Meinung nach viel zu spät reagiert.

Volksanwalt Bernhard Achitz.  SN/Stefanie Schenker
Volksanwalt Bernhard Achitz.

Im April führte eine Kommission der Volksanwaltschaft eine Überprüfung im Seniorenwohnheim der Senecura in Salzburg-Lehen durch. In einer Missstandsfeststellung wird die Pflegeaufsicht des Landes kritisiert.

Seit einem Jahr sind die Missstände in dem Heim in Salzburg-Lehen bekannt. Hat die Kontrolle versagt? Achitz: In dem Fall liegt ein doppeltes Problem vor. Einerseits ist das Gesetz nicht präzise formuliert. Es gibt in Salzburg keine gescheiten Standards, was angemessene, zielorientierte Pflege ist. Zweitens hat man, wenn Qualitätsmängel festgestellt wurden, gesagt: Du ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 08.02.2023 um 08:34 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/pflegeskandal-in-salzburg-volksanwalt-kritisiert-erhebliche-missstaende-126716503