Politik

Salzburgs Obus bekommt ein neues Liniennetz

Auf fast allen Kursen gibt es Änderungen. Eine Linie entfällt ganz. Bis zum Wechsel des Fahrplans Ende 2022 soll ein Teil des Plans realisiert werden.

Wer hat hier Vorrang? Diese Frage berührt der neue Liniennetzplan nicht. Dennoch dürften die Änderungen nicht unumstritten sein. SN/Robert Ratzer
Wer hat hier Vorrang? Diese Frage berührt der neue Liniennetzplan nicht. Dennoch dürften die Änderungen nicht unumstritten sein.

"Das Liniennetz entspricht in Wahrheit nicht mehr dem Mobilitätsbedürfnis der Menschen im Zentralraum." Das stellte Verkehrslandesrat Stefan Schnöll (ÖVP) vor zwei Jahren fest. Land und Stadt Salzburg beauftragten in der Folge ein Schweizer Verkehrsplanungsbüro damit, das Netz auf den Prüfstand zu stellen. Coronabedingt verzögerte sich die Auswertung. Mittlerweile liegen die Ergebnisse auf dem Tisch.

Das betrifft neben den Regionalbuslinien in hohem Maße auch den öffentlichen Verkehr in der Landeshauptstadt. Dessen Rückgrat, der Obus, befördert laut Salzburg AG 43 ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2022 um 07:18 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/salzburgs-obus-bekommt-ein-neues-liniennetz-114315613