Vor der Tunnelmaschine muss die Politik für Vortrieb sorgen

Autorenbild
Verkehrspolitischer Flaschenhals . . . SN/wizany
Verkehrspolitischer Flaschenhals . . .

Das Bild, das die Expertinnen und Experten vom berühmt-berüchtigten Salzburger Untergrund, Stichwort Seeton, anhand der Bodenproben zeichnen, wird von Woche zu Woche klarer. Große Überraschungen sind bisher ausgeblieben. Mittlerweile können die Planerinnen und Planer mit Fug und Recht behaupten: So weit waren wir noch nie. Die Politik hat nach jahrzehntelangem Abwarten und Zögern erst recht keinen Grund mehr, den Kopf in den Sand zu stecken.

Umso mehr müssen die Verantwortlichen - an vorderster Front Landeshauptmann Haslauer und Bürgermeister ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.01.2023 um 02:37 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/standpunkt-vor-der-tunnelmaschine-muss-die-politik-fuer-vortrieb-sorgen-131285665