Politik

Tiertransporte: Salzburg fertigt nur noch mit Angabe des Bestimmungsortes ab

Das Land stellt auch Forderungen an die EU und den Bund. So sollen die Kälber für den Transport doppelt so alt sein als bisher und die Transporteure GPS-Daten in Echtzeit zur Verfügung stellen.

Nach den Diskussionen um Langstreckentransporte von Kälbern, die von Bergheim aus 19 Stunden quer durch Europa gekarrt werden, hat das Land Salzburg am Mittwoch ein Maßnahmen- und Forderungspaket vorgestellt. Ähnlich wie in Vorarlberg will das Land Tiertransporte nur noch abfertigen, wenn eine "bäuerliche Zieladresse" für die Tiere bereits angegeben werde. Das gelte nicht nur für Kälbertransporte nach Bozen, sondern für alle, also auch jene, die ein Mal pro Woche nach Spanien oder Polen gehen. Kritisiert worden war von Tierschützern und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.09.2020 um 08:03 auf https://www.sn.at/salzburg/politik/tiertransporte-salzburg-fertigt-nur-noch-mit-angabe-des-bestimmungsortes-ab-68232556