Wirtschaft

"Gegenrechnen der Subvention wäre Augenauswischerei"

Ernst Pühringer, Wirt im Gasthof Hölle und Wirtesprecher in der Salzburger Wirtschaftskammer, fordert von der Bundespolitik ein, ihre Subventionszusagen rasch - und ungekürzt - einzuhalten.

Ernst Pühringer ist Wirtesprecher in der WKS – und hofft wie auch viele andere Wirte auf unbürokratische Hilfe aus Wien.  SN/robert ratzer
Ernst Pühringer ist Wirtesprecher in der WKS – und hofft wie auch viele andere Wirte auf unbürokratische Hilfe aus Wien.

Welche Folgen hat der Lockdown für die Gastwirte? Pühringer: Wenn das Programm, das die Regierung versprochen hat - mit dem großzügigen Ersatz von bis zu 80 Prozent des Umsatzes im Vergleich zum Vorjahres-November -, so kommt, haben wir gute Chancen, das mit einem tiefblauen Auge zu überleben. Es hängt davon ab, wie viel Geld wie schnell ausgezahlt wird. Aber einige Parameter sind noch nicht ganz ausverhandelt.

Im Raum steht, dass die Subvention mit den Zahlungen während des ersten ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2020 um 11:27 auf https://www.sn.at/salzburg/wirtschaft/gegenrechnen-der-subvention-waere-augenauswischerei-95012434