Nationalteam

Nach Franco Fodas Abgang als Teamchef sagte ein Wunschkandidat bereits ab

Der 55-jährige ÖFB-Teamchef steht nach dem Testspiel gegen Schottland am Dienstag nicht mehr zur Verfügung. Ein Toptrainer hat Sportdirektor Peter Schöttel bereits abgesagt.

Nach der bitteren Niederlage im WM-Play-off in Wales war das Aus von ÖFB-Teamchef Franco Foda nur noch ein Formalakt. Diesen vollzog der Deutsche am Montag höchstpersönlich. "Ich habe mich entschieden, dass ich meine Tätigkeit als Teamchef nach dem Testspiel gegen Schottland beenden werde", verkündete Foda, dessen Vertrag am Mittwoch ausläuft. ÖFB-intern war bereits seit Längerem klar, dass der 55-Jährige bei einem Verpassen der Weltmeisterschaft in Katar nicht mehr weitermachen wird. Und obwohl Präsident Gerhard Milletich und sein ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.08.2022 um 06:35 auf https://www.sn.at/sport/fussball/nationalteam/nach-franco-fodas-abgang-als-teamchef-sagte-ein-wunschkandidat-bereits-ab-119096335