ÖFB-Teamchef Franco Foda nicht mehr zu halten

Autorenbild

Franco Foda hat das österreichische Fußball-Nationalteam zur EM 2020 geführt und als erster Teamchef das Achtelfinale bei der kontinentalen Endrunde erreicht. Obwohl bei diesen Erfolgen selten attraktiv gespielt wurde, werden sie zu Recht immer mit seinem Namen verbunden bleiben. Aber auch die schwache Qualifikation für die Endrunde 2022 in Katar kann der Deutsche nicht wegleugnen.

Nur dank der starken Nations League kann sich Österreich im März noch über das Play-off für die WM qualifizieren. Dafür braucht es aber ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.10.2021 um 12:40 auf https://www.sn.at/sport/fussball/nationalteam/standpunkt-oefb-teamchef-franco-foda-nicht-mehr-zu-halten-110804236