Salzburger Straße

Aus Salzburgwiki
(Weitergeleitet von B 150)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bild
Verlauf in Anif: am rechten Bildrand und oben nach links in die Stadt Salzburg.
Salzburger Straße
Ziffer: B 150
Länge: 14,777 km
Startpunkt: Autobahnanschlussstelle Salzburg-Nord
Endpunkt: Autobahnanschlussstelle Salzburg-Süd

Die Salzburger Straße ist eine das Gebiet der Stadt Salzburg durchziehende Landesstraße (ehemalige Bundesstraße).

Die Bundesstraße

Verlauf

Die Salzburger Straße verläuft über eine Länge (einschließlich Rampen) von 14,777 km von der Anschlussstelle Salzburg Nord der Westautobahn A 1 durch die Stadt Salzburg über die Vogelweiderstraße, Sterneckstraße, Eberhard-Fugger-Straße, Gaisbergstraße, Bürglsteinstraße, Hellbrunnerstraße und Alpenstraße in den südlichen Flachgau nach Anif bis zur Autobahnanschlussstelle Salzburg-Süd der Tauernautobahn A 10. Von dort an trägt die Alpenstraße die Bezeichnung Berchtesgadener Straße (B 160).

Geschichte

Vorgängerin der Salzburger Straße ist der nördliche Teil der ehemaligen Salzachtal-Bundesstraße, die heute von der B 150 südwärts führt, ursprünglich aber schon an der Wiener Straße begann (dazwischen, von 1971 bis 1983, bestand in diesem Bereich keine Bundesstraße).

Die Salzburger Straße wurde durch die Bundesstraßengesetznovelle 1983 geschaffen, indem der Straßenzug „Salzburg/Nord (A 1)—Salzburg/Schallmoos—Anif—Salzburg/Süd (A 10)“ zur Bundesstraße mit der Bezeichnung „B 150 Salzburger Straße“ erklärt wurde.[1] 1997 wurde die Beschreibung geringfügig auf „Salzburg [Salzburg/Nord (A 1, B 156)–Schallmoos]–Anif–Salzburg/Süd (A 10)“ geändert.

Mit dem Bundesstraßen-Übertragungsgesetz, BGBl I 2002/50, in Verbindung mit dem Bundesstraßen-Übernahmegesetz, LGBl 2002/61, wurden die Bundesstraßen in Salzburg mit 1. April 2002 als solche aufgelassen und daraufhin vom Land Salzburg als Landesstraße übernommen. Verwirrend ist in diesem Zusammenhang, dass die alten Bezeichnungen - "B" (für Bundesstraße) mit fortlaufender Nummer" - bis heute beibehalten wurden.

Örtliche Straßennamen

Wie das Beispiel der Salzburger Straße zeigt, kann eine Bundesstraße oder Landesstraße außer der vom Bund oder dem Land festgelegten Bezeichnung auch noch in den verschiedenen Gemeinden, die sie durchläuft, von der jeweiligen Gemeinde festgelegte, und durchaus streckenweise unterschiedliche, Straßennamen haben.

Umgekehrt existiert die Bezeichnung "Salzburger Straße" in zahlreichen Orten als örtliche Straßenbezeichnung und kann daneben noch eine andere Bezeichnung als Bundes- oder Landesstraße haben.

Die Straßenbezeichnung "Salzburger Straße" findet sich

Siehe auch

Quellen

  • Salzburger Landesgesetz vom 24. April 2002, mit dem die im Land Salzburg bisher bestehenden Bundesstraßen B als Landesstraßen übernommen werden, LGBl Nr 61/2002 idgF
  • Internet-Recherche zur Straßenbezeichnung "Salzburger Straße" in Bayern

Anmerkungen

  1. BGBl. Nr. 63/1983.
  2. 2,0 2,1 laut herold.at
  3. 3,0 3,1 hier neben der Schreibweise "Salzburgerstraße", die aber vielleicht nicht die offizielle ist