Elizabeth Duncan-Schule

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Elizabeth Duncan-Schule war zwischen 1925 und 1935 in Schloss Kleßheim einquartiert und wurde von der Tänzerin und Tanzpädagogin Elizabeth Duncan, der Schwester der legendären Tänzerin Isadora Duncan, betrieben. 1935 erfolgte die Übersiedlung nach München. Eine Schülerin der Elizabeth Duncan-Tanzschule war Lucia Joyce, die Tochter von James Joyce, der 1928 deswegen die gesamte Festspielzeit in Salzburg verbracht hat.

Weiterführend

Für Informationen zu Elizabeth Duncan-Schule, die über den Bezug zu Salzburg hinausgehen, siehe zum Beispiel den Eintrag in der deutschsprachigen Wikipedia zum selben Thema

Quellen

  • Duncan-Schule. In: Adolf Haslinger und Peter Mittermayr (Hg.) Salzburger Kulturlexikon, Residenz Verlag Salzburg und Wien 1987. S.119.
  • Carol Loeb Shloss: Lucia Joyce. Die Biographie der Tochter. Kapitel: Partnerwahl: Paris and Salzburg 1928. S.183-210. München: Knaus 2007.
  • Duncan-Zeittafel: siehe die Jahre 1925 und 1935