Erika Sampl

Aus Salzburgwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Oberschulrätin Erika Sampl, geborene Huttary (* 17. April 1920 in Salzburg) ist ehemalige Direktorin der Volksschule Zederhaus.

Leben

Erika Sampl ist die Tochter des Professors an der k.k. Lehrerbildungsanstalt Josef Huttary.[1] Sie maturierte 1940 und unterrichtete zunächst an der Volksschule Zinkenbach. Nach Ablegung ihrer Lehramtsprüfung war sie von 1943 bis 1945 Schulleiterin der Volksschule Scheffau. Ab 1946 leitete sie über 36 Jahre die Volksschule Zederhaus. Von 1961 bis 1962 war sie zudem Schulleiterin der Landwirtschaftlichen Berufsschule in Zederhaus.

Seit 1948 war sie verheiratet mit Bartholomäus Sampl (* 22. Oktober 1918 in Zederhaus; † 26. Juni 1973 ebenda)[2], dem sie drei Kinder schenkte, darunter Josef (* 26. Mai 1948).

Sie gründete 1970 die langjährig von ihr geleitete Zweigstelle Zederhaus der Salzburger Volkshochschule und initiierte die Einrichtung des Kindergartens in Zederhaus. Seit 1973 war sie Leiterin des Salzburger Bildungswerkes in Zederhaus.

Ehrung

In Anerkennung ihrer Verdienste verlieh ihr die Gemeinde Zederhaus 1982 ihren Ehrenring in Silber.

Quellen

Einzelverweise

Zeitfolge
Vorgänger

Josef Bauer prov.

Direktorin der Volksschule Zederhaus
1946-1982
Nachfolger

Erentrude Haller

Zeitfolge
Vorgänger

Margarethe Schembera prov.

Schulleiterin der Volksschule Scheffau
1943-1945
Nachfolger

Friedrich Langer