Joachim Glaser

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joachim Glaser (rechts)

Joachim Glaser (* 8. April 1941) ist ein Salzburger Journalist.

Lebenslauf/Meilensteine

  • Mittelschulmatura in Salzburg
  • Abgebrochenes Studium der Wirtschaftswissenschaften in Innsbruck
  • Parallel dazu journalistische Tätigkeit beim Demokratischen Volksblatt (1961−1967), den Salzburger Nachrichten (1967−1984, stellvertretender Ressortleiter) und dem ORF Landesstudio Salzburg (1984−2001, Abteilungsleiter Sport)
  • Berichterstattung von zahlreichen WM und EM sowie von Olympischen Spielen (1964 die ersten, 2002 die letzten)
  • Buchautor
  • Pressechef im Motorsport (Motorrad-WM Salzburgring), Golf (Austrian Open), Skisport (Weltcup alpin und nordisch in Altenmarkt, Flachau, Ramsau, Bischofshofen, Hochfilzen etc.), Judo (Europameisterschaften U17), Segeln (vier Jahre für den Österreichischen Segelverband), Leichtathletik (Staatsmeisterschaften)
  • Bei der Rad-WM 2006 leitete er im Organisationskomitee gemeinsam mit Martin Roseneder den Arbeitskreis Medien
  • Aktuell schreibt Joachim Glaser unter anderem seit 2012 wöchentlich die geschichtliche Kolumne Schatztruhe in den Salzburger Nachrichten

Bücher

  • Radwandern im Salzburger Land (1984)
  • Langlaufen und Skiwandern im Salzburger Land (1988)
  • Salzburger Sportler (2001)
  • Die Bullen sind los! (2006)

Hobbys

Der Sport in all seinen Facetten, dazu Reisen, Lesen, Schreiben (journalistisch), Tennis

Quellen