Johann Maralt

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

P. Joannes Baptista (Geburtsname: Georg) Maralt (* 17. April 1614 in München; † 1. April 1693 in Tittmoning) war ein bayerisch-salzburgischer Augustinermönch und Ordensoberer.

Leben

Pater Johann war u.a. Prior des Augustiner-Eremiten-Konventes Salzburg-Mülln (1646 – 1652), Prior des Augustiner-Eremiten-Klosters Tittmoning (1681? – 1693) und Provinzial der salzburgisch-tirolischen Provinz (1682 – 1688) des Ordens der Augustiner-Eremiten.

Er war an der Gründung der Augustiner-Eremiten-Klöster Hallein und Tittmoning beteiligt.

Er leistete diplomatische Dienste für Fürsterzbischof Guidobald von Thun-Hohenstein (reg. 1654 – 1668) und wurde auch von dessen Nachfolger Max Gandolf von Kuenburg gefördert.

Straßenbenennung

Nach ihm ist in der Stadt Hallein die Pater-Johann-Maralt-Straße benannt worden.

Quelle