Leonhard Palfner

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leonhard Palfner (* 23. Dezember 1817 in Radstadt; † 1908) war Komponist, Orgelvirtuose und Schulleiter der Volksschule Stuhlfelden.

Leben

Leonhard Palfner war Volksschullehrer und unterrichtete seit 27. Juli 1836 als Hilfslehrer an der Volksschule Radstadt. 1845 war er Schulprovisor in Seetal.[1] Von 1857 bis 1859 war er Schulleiter der Volksschule Mauterndorf. 1863 wurde er nach Stuhlfelden versetzt, wo er bis zu seiner Pensionierung 1876 als Schulleiter tätig war. Zudem war er bis 1897 als Organist und Mesner in der Pfarre Stuhlfelden aktiv. Er hinterließ zahlreiche Kompositionen, die jedoch nicht publiziert wurden.

Ehrung

In Würdigung seiner Verdienste ernannte ihn die Gemeinde Stuhlfelden zu ihrem Ehrenbürger.

Quelle

  • Lahnsteiner, Josef: Oberpinzgau von Krimml bis Kaprun. Eine Sammlung geschichtlicher, kunsthistorischer und heimatkundlicher Notizen für die Freunde der Heimat. Selbstverlag, Hollersbach 1956, S. 538f.
  1. Personalstand der Säkular- und Regular-Geistlichkeit des Erzbisthums Salzburg. Auf das Jahr 1845. Salzburg (Duyle) 1845
Zeitfolge
Vorgänger

N.N.

Schulleiter der Volksschule Stuhlfelden
18631876
Nachfolger

N.N.

Zeitfolge
Vorgänger

N.N.

Schulleiter der Volksschule Mauterndorf
18571859
Nachfolger

N.N.