Hauptmenü öffnen

Salzburgwiki β

Volksschule Mauterndorf

Schuldaten[1]
Schulkennzahl: 505041
Name der Schule: Volksschule Mauterndorf
Adresse: 5570 Mauterndorf 229
Website: www.vs-mauterndorf.salzburg.at
E-Mail: direktion@vs-mauterndorf.salzburg.at
Telefon: (0 64 72) 72 72
Direktorin: VOL Dipl.-Päd. Andrea Frischauf

Die Volksschule Mauterndorf ist eine Grundschule in der Lungauer Gemeinde Mauterndorf. Sie nennt sich seit 2015 auch Biosphärenschule.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Schulgeschichte lässt sich in Mauterndorf bis ins 16. Jahrhundert zurückverfolgen. Im 19. Jahrhundert fand der Unterricht im Mesnerhaus, später im Bürgerhaus und im alten Pfleghaus statt. 1856 wurde das Mautamtsgebäude vom Bruderhausfonds gepachtet. 1859 wurde das alte Schul- und Mesnerhaus dem Bruderhausfonds überlassen, dieser verpflichtete sich im Gegenzug dauerhaft dazu, zwei Klassenräume, Lehrer-, Mesner- und Organistenwohnung sowie Aushilfslehrerzimmer im ehemaligen Mautgebäude Mauterndorf 89 unterzubringen.

Als die Schule 1874 zweiklassig wurde, war sie kurzzeitig im Wallnerfranzenhaus untergebracht. Am 15. Oktober 1887 übersiedelten beide Klassen ins Gemeindehaus.

Am 6. Oktober 1907 wurde das neue Schulgebäude mit Lehrerwohnung eingeweiht. 1908 wurden eine Turnhalle und eine Waschküche gebaut. Nach Erweiterung des Mauterndorfer Schulsprengels um Steindorf wurde die Volksschule 1910 dreiklassig. Die dritte Klasse musste vorübergehend im Gemeindehaus untergebracht werden. 1927 wurde dann ein Klassenraum in die Turnhalle eingebaut. 1947 erfolgte der Umbau der Turnhalle zu einem vierten Klassenraum.

1949 wurde die Lehrerwohnung in zwei Klassenräume umgebaut. Die Baukosten betrugen 15.000 öS.[2] Die Volksschule war nun sechsklassig, wurde 1959 jedoch wieder fünfklassig.

In den Jahren 1957 bis 1959 wurde ein neues Schulgebäude errichtet, am 14. Dezember 1959 bezogen und 1960 eingeweiht. Die Baukosten betrugen 2.600.000 öS.[3] Seit 1960 beherbergte die Schule auch die zuvor in Tamsweg ansässige gewerbliche Berufsschule.

Am 5. Februar 1971 wurde die neue Turnhalle eröffnet. 2008 hatte die Schule drei Klassen.

Schulleiter und Direktoren

Schülerzahl
1802 82
1818 115
1838 127
1848 98
1869 106
1882 130
1904 110
1914 196
1940 194
1958 178
1993 99
2000 119
2010 52

Weblinks

Quelle

Fußnoten

  1. www.lsr-sbg.gv.at
  2. Laireiter, Matthias: Im Dienste der Jugend. Erziehung und Schule im Bundesland Salzburg von 1945 bis 1963. Hrsg. vom Landesschulrat für Salzburg. Salzburg 1965, S. 120.
  3. Laireiter, Matthias: Im Dienste der Jugend. Erziehung und Schule im Bundesland Salzburg von 1945 bis 1963. Hrsg. vom Landesschulrat für Salzburg. Salzburg 1965, S. 117.