Wolfgang Saliger

Aus Salzburgwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wolfgang Saliger; Landeshauptfrau Gabi Burgstaller und Landtagspräsident Simon Illmer überreichen Wolfgang Saliger das Große Ehrenzeichen des Landes Salzburg
2016: Wolfgang Saliger wird zum Ehrenbürger der Gemeinde Plainfeld ernannt: v.l. Wolfgang Saliger, Bürgermeister Wolfgang Ganzenhuber und Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer
Wolfgang Saliger erhält den Salzburger Marmorstier: v.l. Bürgermeister Wolfgang Ganzenhuber, Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer und Wolfgang Saliger

Wolfgang Saliger (* 24. April 1946 in Seekirchen, Flachgau) ist ein österreichischer Politiker (ÖVP). Er war zweiter Präsident des Salzburger Landtags und langjähriger ÖVP-Bezirksobmann des Flachgaus.

Leben

Ausbildung und Beruf

Nach dem Besuch des Akademischen Gymnasiums in Salzburg, wo er 1964 maturierte, studierte Saliger Geschichte und Philosophie an der Universität Salzburg und der Universität Wien[1]. Er trat in die Firma Alpi in Salzburg-Itzling ein und war als gelernter Marketingmann im Werbe- und Marketingbereich tätig.

Beruflich ist Wolfgang Saliger vor allem sehr stark mit österreichischer Milch verbunden. Viele österreichische Markennamen gehen auf ihn zurück. Sein Produkt ist unter anderem auch das Molkefruchtgetränk "Lattella".

Interessenvertretung und politische Funktionen

Fast 25 Jahre lang war Saliger als Zentralbetriebsratsobmann und von 1984 bis 1989 als Vizepräsident der Salzburger Arbeiterkammer tätig. In den Jahren 1992 und 1993 half er unter anderem bei der Initiierung der Salzburger Arbeitsstiftung mit.

Von 1979 bis 1988 war Wolfgang Saliger Mitglied der Gemeindevertretung von Plainfeld, von 1989 bis 1991 war Mitglied des Bundesrates.

Von 1991 bis 2009 war er als Abgeordneter zum Salzburger Landtag tätig und ÖVP-Bereichssprecher für Verkehr, Familien, Arbeitnehmer, Zentralraum, Feuerwehrwesen, Sicherheit und Europa. Als Klubobmann-Stellvertreter des ÖVP-Landtagsklubs war Saliger vom April 2004 bis in den Oktober des Jahres 2006 aktiv. Von 18. Oktober 2006 bis 28. Mai 2008 war er Dritter Präsident des Salzburger Landtags, vom 28. Mai 2008 bis 22. April 2009 Zweiter Landtagspräsident.

Den ÖVP-Bezirksobmann des Flachgaues stellte Saliger in den Jahren von 1992 bis 2008, abgelöst wurde er von Josef Schöchl.

Privat

Zu seinen Hobbys zählt Wolfgang Saliger das Lesen sowie das Gedichteschreiben. Weiters ist er ein großer Fan von mittelalterlicher Musik. Den Mittelpunkt bildet jedoch der Flachgau, für dessen Identität Saliger auch den Verein Pro Flachgau gründete.

Ehrungen

Ehrenbürgerschaft der Gemeinde Plainfeld[5]
Salzburger Marmorstier[5]

Fußnoten

  1. Voithofer, Richard: Politische Eliten in Salzburg. Ein biographisches Handbuch 1918 bis zur Gegenwart, Wien 2007, S. 195
  2. Quelle Salzburger Volkszeitung, 22. Mai 2009
  3. Quelle Salzburger Nachrichten, 10. November 2009
  4. Quelle Salzburger Nachrichten, 11. November 2010
  5. 5,0 5,1 Salzburger Landeskorrespondenz, 3. Juni 2016: [http://service.salzburg.gv.at/lkorrj/Index?cmd=detail_ind&nachrid=56618 Auszeichnung für viele Jahrzehnte politisches Engagement
  • Verzeichnis der Maturanten 1900–1969 auf der Homepage der Schule, abgerufen am 4. September 2008

Webseite